Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

I. Geltungsbereich

1. Die nachstehenden Verkaufsbedingungen gelten für den zwischen dem Verkäufer und dem Käufer abgeschlossenen
Vertrag über die Lieferung von Waren.
2. Alle Vereinbarungen, die zwischen dem Verkäufer und dem Käufer im Zusammenhang mit den Kaufverträgen
getroffen werden, sind in dem Kaufvertrag, diesen Bedingungen und der Auftragsbestätigung des Verkäufers
schriftlich niedergelegt.

II. Angebot und Vertragsschluss

1. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld SOFORT KAUFEN angeklickt, bzw.
die Auktion gewonnen hat. Unmittelbar nach einer erfolgreiche nAuktion bzw. nach einem erfolgreichen Sofortkauf
erhält der Kunde eine Bestätigung per Mail, in der noch einmal seine Bestelldaten zusammengefasst sind.
2. Mit dem Bieten auf unsere Artikel akzeptiert der Bieter unsere AGB's.

III. Preise/Zahlungsbedingungen

1. Die Preise des Verkäufers gelten ohne Transportkosten sofern keine abweichende Vereinbarung mit dem Käufer
getroffen wurde. Die Mehrwertsteuer und Verpackungskosten sind in dem Preis enthalten.
2. Zahlungen können per Banküberweisung und gegebenenfalls per Paypal erfolgen. Die gesetzliche Mehrwertsteuer
ist im Preis enthalten.
3. Der Gesamtpreis des Kaufs inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss innerhalb von 10 Tagen per
Vorkasse oder bei persönlicher Übergabe in unseren Geschäftsräumen in bar zahlbar und fällig, sofern mit dem
Käufer nichts anderes schriftlich vereinbart worden ist.
4. Die Zahlung gilt grundsätzlich erst dann als geleistet, wenn der zu zahlende Betrag dem Konto des Verkäufers
unwiderruflich gutgeschrieben ist.
5. Falls der Kaufpreis nicht innerhalb der in diesem Vertrag bestimmten Zahlungsfrist gezahlt wird, kommt der
Käufer ohne Mahnung in Verzug. Der Verkäufer kann während des Zahlungsverzuges gemäß §323 BGB vom Vertrag
zurücktreten.
6. Gerät der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, ist der Verkäufer berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an
Zinsen i.H.v. 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Zentralbank (EZB) zu verlangen. Der Nachweis eines höheren
Schadens durch den Verkäufer bleibt vorbehalten.
7. Bei Zahlungsverzug ist der Verkäufer berechtigt, die Forderung zur Beitreibung an eine Rechtsanwaltskanzlei zu
übergeben. Der Kunde ist verpflichtet, die für die Inanspruchnahme des Rechtsanwalts anfallenden Kosten zu tragen.
8. Der Käufer ist zur Aufrechnung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt,
wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von dem Verkäufer anerkannt wurden oder unstreitig sind.
Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben
Kaufvertrag beruht.

IV. Verbraucher haben ein Widerrufs- bzw. Rückgaberecht gem. folgender Widerrufs-
Rückgabebelehrung:

1. Widerrufrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax,
E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen.
Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger
(bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch
nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2
und 4 BGB-InfoV sowie unseren Pflichten gemäß § 312 e ABs. 1, S.1 BGB i. V. m. § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der
Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Yuri Yukhan
Handel mit Uhren & Schmuck
vertreten durch den Geschäftsführer: Yury Yukhan
Foorthkamp 21
22419 Hamburg

2. Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf.
gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise
nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.
Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren
Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die
bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu
tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache
einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des
Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt
für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Der Verkäufer
verpflichtet sich, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der zurückgesendeten Ware, die Zahlungen, abzüglich
einer eventuellen Minderung des Rückerstattungsbetrages, anzuweisen. Die Rückzahlung erfolgt aufgrund
rechtlicher Sachverhalte, ausschliessliche auf das gleiche Konto, von dem die Zahlung eingegangen ist.

3. Ausschluss des Widerrufsrechtes:
Das Widerrufsrecht besteht u.a. nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation
angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund
ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind 

Wir bitten alle Kunden vor dem Bieten, die Artikelbeschreibung durchzulesen und sich das Objekt genau
anzusehen. Jede Rücknahme eines Artikels verursacht auf unserer Seite Kosten von durchschnittlich
40,- Euro. Es kann verhindert werden, wenn dem Käufer bewußt ist, welcher Art der Artikel ist. Bitte
schauen sie sich die großformatigen Bilder genau an und lesen Sie die Informationen zur Uhr. Auf einen
Artikel zu bieten und diesen dann zurück zu schicken ist auch gegenüber anderen unterlegenen Bietern
unfair die den Artikel gern gekauft hätten.

Ende der Widerrufsbelehrung

V. Verbraucher haben ein Rückgaberecht gem. folgender Rückgabebelehrung:

1. Rückgaberecht: Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von [zwei Wochen] durch
Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. als
Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung
gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer
Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie
unseren Pflichten gemäß § 312 e ABs. 1, S.1 BGB i. V. m. § 3 BGB-InfoV. Nur bei nicht paketversandfähiger
Ware (z. B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform
erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens.
In jedem Falle erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung oder das
Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:
2. Rückgabefolgen: Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen
zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer
Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung
der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre -
zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße
Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr
Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur
Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der
Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang.
Ende der Rückgabebelehrung
IV. Liefer- und Leistungszeit und Versandkosten
1. Liefertermine oder Fristen, die nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden sind, sind
ausschließlich unverbindliche Angaben. Verbindliche Lieferfristen bedürfen einer ausdrücklichen
schriftlichen Bestätigung. Alle Lieferungen stehen unter dem Vorbehalt richtiger und rechtzeitiger
Selbstbelieferung. Teillieferungen sind zulässig. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer
Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen,
wie höhere Gewalt, Streiks, Betriebsstörungen, behördliche Anordnungen, Materialbeschaffungsschwierigkeiten
etc., auch wenn sie bei Lieferanten vom Verkäufer eintreten, hat der Verkäufer auch bei verbindlich
vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten.
2. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich nur innerhalb von EU-Mitgliedsländer. Eine Lieferung in
Nicht-EU-Mitgliedsstaaten erfolgt nur nach ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung mit dem Verkäufer.
Die bei Lieferrung außerhalb der EU zusätzlich anfallenden Zollgebühren und Mehrwertsteuer des jeweiligen
Landes sind vom Käufer zu tragen.
3. Falls der Verkäufer schuldhaft eine ausdrücklich vereinbarte Frist nicht einhalten kann oder aus
sonstigen Gründen in Verzug gerät, hat der Käufer ihm eine angemessene Nachfrist, die mit Eingang der
schriftlichen Inverzugsetzung bei dem Verkäufer oder im Fall der kalendermäßig bestimmten Frist ab
Eintritt des Verzugs beginnt, zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist ist der Käufer
berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
4. Der Verkäufer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, vorbehaltlich der nachfolgenden Begrenzungen,
wenn es sich bei dem Vertrag um ein Fixgeschäft handelt oder der Käufer infolge des von dem Verkäufer zu
vertretenden Lieferverzugs berechtigt ist, sich auf den Fortfall seines Interesses an der
Vertragserfüllung zu berufen.
5. Der Verkäufer haftet dem Käufer bei Lieferverzug nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn der
Lieferverzug auf einer von dem Verkäufer zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen
Pflichtverletzung beruht. Dem Verkäufer ist ein Verschulden seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen
zuzurechnen. Beruht der Lieferverzug nicht auf einer von dem Verkäufer zu vertretenden vorsätzlichen
oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung, ist die Haftung des Verkäufers auf den vorhersehbaren,
typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
6. Beruht der von dem Verkäufer zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer
vertraglichen Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt
erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertraut und vertrauen darf, haftet der
Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen. In diesem Fall ist die Schadensersatzhaftung auf den
vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, es sei denn, der Lieferverzug beruht auf
einer von dem Verkäufer zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung.
7. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, soweit dies dem Käufer
zumutbar ist.
V. Gewährleistung/Garantie/Haftung
1. Bei berechtigten Mängelrügen ist der Verkäufer, unter Ausschluss der Rechte des Käufers vom Vertrag
zurückzutreten oder den Kaufpreis herabzusetzen, zur Nacherfüllung verpflichtet, es sei denn, dass der
Verkäufer aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt ist. Der
Käufer hat dem Verkäufer eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren.
2. Die Nacherfüllung kann nach der Wahl des Käufers durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung neuer
Ware erfolgen. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom
Vertrag durch den Käufer ausgeschlossen. Die Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch
als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung
des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.
3. Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Käufer erst
geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist. Das Recht des Käufers zur Geltendmachung von
weiter gehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.
4. Der Verkäufer haftet unabhängig von den nachfolgenden Haftungsbeschränkungen nach den gesetzlichen
Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen
Pflichtverletzung von ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie
für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden,
die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist des Verkäufers, seiner
gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.
5. Soweit der Verkäufer bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder
Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haftet er auch im Rahmen dieser Garantie. Der Verkäufer übernimmt
für gebrauchte Uhren / Waren ab Lieferung ( Gefahrübergang auf den Käufer ) eine Garantie von zwölf
Monaten auf Material – und Herstellungsmängel. Ausgenommen von dieser Garantie sind Ganggenauigkeit,
Wasserdichtigkeit, Abnutzung des Bandes und gewöhnliche Abnutzungserscheinungen ( z.B. Kratzer auf dem
Band oder Gehäuse ).
6. Darüber hinaus bietet der Verkäufer Verbrauchern für manche Uhren eine Garantie auf die
Funktionstüchtigkeit des Uhrwerks von einem Jahr, soweit diese Garantie in der jeweiligen
Artikelbeschreibung ausdrücklich erwähnt ist. Die Garantiezeit beginnt am Tag, der auf den Tag des
Eingangs der Uhr bei Ihnen folgt. Sie bekommen mit der Uhr zusammen eine Garantiekarte, bitte bewahren
Sie diese gut auf, bei Verlust der Karte entfällt die Garantie. Die Garantie erstreckt sich ausdrücklich
nur auf die Funktionstüchtigkeit des Uhrwerks, soweit nicht eine Beschädigung durch unsachgemäßen
Zusammenbau bzw. unsachgemäße Wartung oder das Eintreten von Wasser in das Uhrwerk vorliegt. Sollte ein
Garantiefall vorliegen, melden Sie diesen bitte an:
Yuri Yukhan
Handel mit Uhren & Schmuck
vertreten durch den Geschäftsführer: Yury Yukhan
Foorthkamp 21
22419 Hamburg
7. Der Garantieanspruch erlischt in dem Zeitpunkt in dem der Kunde oder ein Dritter versucht die Uhr
bzw. Ware selbständig zu reparieren
8. Der Verkäufer haftet nicht für Fehler, die durch den Kunden oder Dritte verursacht wurden. Das gilt
auch für gewöhnliche Abnutzungserscheinungen. Die Ausübung des Widerrufs- bzw. Rückgaberechts durch den
Kunden bleibt davon unberührt.
9. Im Falle eines Mangels der Ware ist der Verkäufer zur zweimaligen Nachbesserung nach § 440 BGB
berechtigt. Schlägt die Nachbesserung fehl, so kann der Kunde Rückgabe der Ware gegen Rückerstattung
des vereinbarten Preises oder Herabsetzung des Kaufpreises verlangen.
10. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber
nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haftet der Verkäufer allerdings nur dann, wenn das Risiko
eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.
11. Der Verkäufer haftet auch für Schäden, die er durch einfache fahrlässige Verletzung solcher
vertraglichen Verpflichtungen verursacht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des
Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertraut und
vertrauen darf. Das Gleiche gilt, wenn dem Käufer Ansprüche auf Schadensersatz statt der Leistung
zustehen. Der Verkäufer haftet jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag
verbunden und vorhersehbar sind.
12. Eine weiter gehende Haftung des Verkäufers ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend
gemachten Anspruchs ausgeschlossen; dies gilt insbesondere auch für deliktische Ansprüche oder
Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung. Soweit die Haftung des Verkäufers
ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten,
Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

VI. Batterieverordnung – Entsorgung von Batterien und Akkus

Batterien und Akkus dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Gebrauchte Batterien und Akkus geben
Sie nach dem Gebrauch bitte an einer kommunalen Sammelstelle oder aber im stationären Handel ab oder
aber Sie senden sie an:
Yuri Yukhan
Handel mit Uhren & Schmuck
vertreten durch den Geschäftsführer: Yury Yukhan
Foorthkamp 21
22419 Hamburg
Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreutzten Mülltonne
gekennzeichnet. In der Nähe des Mülltonnensymbols befindet sich die chemische Bezeichnung des
metallischen Schadstoffes, der in der Batterie oder dem Akku enthalten ist. Cd steht dabei für
Cadmium, Pb für Blei und Hg für Quecksilber."

VII. Verpackung

Der Verkäufer verwendet ausschließlich hochwertiges Verpackungsmaterial. Die deutsche
Verpackungsverordnung verpflichtet uns, dafür Sorge zu tragen, dass die von uns eingesetzten
Verpackungen nach dem Gebrauch recycelt werden.

Wir sind gemäß der Regelungen der Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, Verpackungen unserer
Produkte zurückzunehmen. Sie können das Verpackungsmaterial unfrei senden an:
Yuri Yukhan
Handel mit Uhren & Schmuck
vertreten durch den Geschäftsführer: Yury Yukhan
Foorthkamp 21
22419 Hamburg
Nach erfolgter Rücksendung erfolgt eine seitens des Verkäufers kostenlose und fachgerechte Entsorgung
bzw. Wiederverwendung des Verpackungsmaterials.

Sie haben als Verbraucher auch die Möglichkeit, die Verpackung in die Altpapiersammlung zu geben,
zusammen mit den alten Tageszeitungen usw. Notwendige stofffremde Anhaftungen, z. B. Klebebänder,
Etiketten und der geringe Folienanteil, stören den Recycling-Prozess nicht.

VII. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Kaufvertrag
vor.
Der Käufer hat den Verkäufer von allen Zugriffen Dritter, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
sowie sonstigen Beeinträchtigungen seines Eigentums unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Der Käufer
hat dem Verkäufer alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoß gegen diese Verpflichtung
und durch erforderliche Interventionsmaßnahmen gegen Zugriffe Dritter entstehen.
Verhält sich der Käufer vertragswidrig, insbesondere wenn der Käufer seiner Zahlungsverpflichtung trotz
einer Mahnung des Verkäufers nicht nachkommt, kann der Verkäufer nach einer vorherigen angemessenen
Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten und die Herausgabe der noch in seinem Eigentum stehenden Ware
verlangen. In der Zurücknahme der Ware durch den Verkäufer liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Die dabei
anfallenden Transportkosten trägt der Käufer. In der Pfändung der Ware durch den Verkäufer liegt stets
ein Rücktritt vom Vertrag. Der Verkäufer ist nach Rückerhalt der Ware zu deren Verwertung befugt. Der
Verwertungserlös ist auf Verbindlichkeiten des Verkäufers – abzüglich angemessener Verwertungskosten –
anzurechnen.

VIII. Datenschutz

Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung werden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellung
verwendet und im Rahmen der Geschäftsbeziehung per EDV-Anlage gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten
an mit der Lieferung beauftragte Unternehmen erfolgt nur in soweit die Auftragsabwicklung dies erforderlich
macht. Ansonsten werden die Daten streng vertraulich behandelt und Dritten nicht zugänglich gemacht.

IX. Schlussbestimmung, anzuwendendes Recht

Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik
Deutschland geltenden Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Erfüllungsort und
Gerichtsstand ist, soweit dies gesetzlich zulässig vereinbart werden kann, Hamburg.
Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden,
so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich
vielmehr, in einem derartigen Fall eine wirksame und durchführbare Bestimmung an die Stelle der unwirksamen
oder undurchführbaren Bestimmung zu setzen, die den wirtschaftlichen und ideellen Bestimmungen innerhalb der
gesetzlichen Grenzen soweit wie möglich entspricht.
Jede Änderung, Ergänzung, Aufhebung oder abweichende Vereinbarung von diesen AGB bedarf zur Ihrer Wirksamkeit
der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis selbst.